Das Palais am Pariser Platz

wurde 1996 - 1998

im Auftrag der Allgemeine

HypothekenBank durch

den Architekten

Bernhard Winking

erbaut.

Die Gestaltung der Wand

erfolgte durch

Gerhard Merz.

Die Skulptur im Innenhof

schuf Stephan Balkenhol.

Bis zu seiner völligen

Zerstörung im Zweiten

Weltkrieg stand an dieser

Stelle ein 1844-1848

errichtetes Stadtpalais

von dem Architekten

Friedrich August Stüler.

Berühmte Bewohner

waren der Komponist

Giacomo Meyerbeer

und der Architekt

Ernst von Ihne.