http://www.gedenktafeln-in-berlin.de/uploads/tx_tafeln/salzachstr_6_.jpg
© Foto: Holger Hübner

Letzter Wohnsitz von OTTO WEIDT

(1883 - 1947)

In seiner Blindenwerkstatt am Hackeschen

Markt beschäftigte er in der Zeit des

Nationalsozialismus vor allem jüdische

Menschen. Er half beim Untertauchen und

beschaffte gefälschte Ausweise zum

Schutz vor Deportationen.

Einigen rettete er das Leben.