http://www.gedenktafeln-in-berlin.de/uploads/tx_tafeln/brandenburgischestr_36.jpg
© Foto: Holger Hübner

An dieser Stelle wohnte

von 1916 bis Mitte der 20er Jahre

Moriz Seeler

jüdischer Dichter,

Filmproduzent und Theaterleiter

der ‚Jungen Bühne‘

Geb. 1896 in Greifenberg

1942 deportiert nach Riga

und dort verschollen