http://www.gedenktafeln-in-berlin.de/uploads/tx_tafeln/rauchstr_4.jpg
© Foto: Holger Hübner

Max Eitingon

Psychoanalytiker

(26.06.1881 – 30.07.1943)

Lebte von 1909 bis 1933 in Berlin.

Gründer und Mäzen des

Berliner Psychoanalytischen Instituts

und der Poliklinik.

Präsident der Internationalen

Psychoanalytischen Vereinigung und

treuer Freund Sigmund Freuds.

Von 1921 bis 1928 wohnte er mit seiner Frau Mirra Jacovleina in der

Rauchstraße 4

Sponsoren dieser Tafel:

Teilnehmer der Internationalen Psychoanalytischen Tagung “Psychoanalyse und Sprache“ (19.09.2004)