http://www.gedenktafeln-in-berlin.de/uploads/tx_tafeln/Dibobe_Kuglerstr.JPG
© Foto: Holger Hübner
http://www.gedenktafeln-in-berlin.de/uploads/tx_tafeln/Dibobe_Kuglerstr.JPG http://www.gedenktafeln-in-berlin.de/uploads/tx_tafeln/Dibobe_Landesarchiv.jpg

In diesem Haus wohnte 1918

MARTIN DIBOBE

31.10.1876 - nach 1922

Geboren mit Namen Quane a Dibobe in Bonapriso, Kamerun

kam Martin Dibobe 1896 als Kontraktarbeiter nach Berlin

1902 bis 1919 war er Zugführer der Hoch- und Untergrundbahn

Gemeinsam mit 17 anderen Afrikanern in Deutschland

die ihn als ihren ständigen Vertreter im Reichstag vorschlugen

forderte er am 27. Juni 1919 in einer Petition

die »Selbstständigkeit und Gleichberechtigung« der Menschen

in und aus den deutschen Kolonien