http://www.gedenktafeln-in-berlin.de/uploads/tx_tafeln/adele-schreiber-krieger-str.jpg
© Foto: Holger Hübner

DEUTSCHER BUNDESTAG

Marie-/Elisabeth-Lüders-/Haus

Marie-Elisabeth Lüders

1878 Berlin - 1966 Berlin

Die liberale Politikerin Dr. Marie-Elisabeth

Lüders wirkte als Sozialpolitikerin und

Vertreterin der Frauenbewegung für die

Deutsche Demokratische Partei in den

Jahren 1919/20 als Mitglied der verfas-

sungsgebenden Nationalversammlung an

der Gestaltung der Weimarer Verfassung

mit. In den Jahren 1920/21 und von 1924

bis 1930 war sie Mitglied des Deutschen

Reichstags. Die Nationalsozialisten

belegten sie 1933 mit Berufs- und Publi-

kationsverbot und inhaftierten sie 1937

für mehrere Monate. Nach dem 2. Welt-

krieg war sie in den Jahren 1948/49 für

die LDP/FDP Berliner Stadtverordnete

und leitete von 1949 bis 1951 die Abteilung

Sozialwesen des Berliner Magistrats.

Sie gehörte von 1953 bis 1961 als Mitglied

der FDP-Fraktion dem Deutschen Bun-

destag an. Am 6. Oktober 1953 eröffnete

sie als Alterspräsidentin den 2. Deutschen

Bundestag. In gleicher Funktion amtierte

sie zu Beginn der 3. Wahlperiode am

15. Oktober 1957.

The liberal politician Dr. Marie-Elisabeth

Lüders held a seat in the constituent

National Assembly for the German Democratic Party in 1919/20, participating in

the work on the Weimar Constitution

as an expert in welfare policy and repre-

sentative of the women’s movement.

She was a member of the German Reichs-

tag in 1920/21 and from 1924 to 1930.

The National Socialists banned her from

exercising her profession or publishing

in 1933 and arrested her for several

months in 1937. After the Second World

War, she sat on Berlin City Council for the

Liberal democratic Party (LDP) and the

Free Democratic Party (FDP) in 1948/49,

and was head of the West Berlin munici-

pal social services department from 1949

to 1951. She was a member of the FDP

parliamentry group in the German

Bundestag from 1953 to 1961, opening

the constituent meeting of the German

Bundestag in its 2nd electoral term as

President by Age on 6 October 1953 and

also performing the same function

at the beginning of the 3rd electoral term

on 15 October 1957.