http://www.gedenktafeln-in-berlin.de/uploads/tx_tafeln/koethener_str_38_a.jpg
© Foto: gedenktafeln-in-berlin.de

In diesem Haus befand sich von 1923 bis

1926 der Malik-Verlag. Im Erdgeschoss

wurden die Malik Buchhandlung und die

Galerie George Grosz eröffnet. Der Ver-

leger und Autor Wieland Herzfelde (1896-

1988), der sich stets gegen Krieg und Faschis-

mus einsetzte, veröffentlichte in seinem Verlag

politische Schriften, dadaistische Texte und

Übersetzungen internationaler Belletristik mit

künstlerisch gestalteten Bucheinbänden von

John Heartfield (1891-1968) und George

Grosz (1893-1959). Mit der Reihe »Malik

Bücherei«, jedes Buch für 1 Mark, erreichte der

Malik-Verlag die Verbreitung hochwertiger

Literatur in allen Teilen der Bevölkerung.

Wieland Herzfelde ist Ehrenbürger von Berlin.

 

Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin

mit freundlicher Unterstützung des Piper Verlages

PIPER MALIK KABEL

DESIGN Helga Lieser

ABBILDUNGEN Werkbund Archiv

Außenaufnahme

Aufsehen erregte die zeitkritische Fotomontage

von John Heartfield während der Ausstellung

»10 Jahre Krieg«, 1924

Innenaufnahme

Die »schwebenden« Regale der Buchhandlung

ließen sich mittels einer Kurbel heben und senken