http://www.gedenktafeln-in-berlin.de/uploads/tx_tafeln/am_kupfergraben_7.jpg
© Foto: Holger Hübner

In diesem Hause

gründete und leitete

1842 bis 1870

Gustav

Magnus

das erste physikalische

Institut Deutschlands

Ihm

den Mitarbeitern und Schülern

A• von Baeyer • E• du Bois • Reymond

R• Clausius • P• von Groth

H• von Helmholtz • G• Kirchhoff

A• Kundt • E• Sarasin • J• Tyndall

E• Warburg

zum Gedächtnis

Die Deutsche Physikalische

Gesellschaft

1930

 

Das Magnushaus wurde in den

Jahren 1993-1994 mit Unterstützung der

Siemens AG

restauriert.

In diesem Haus wohnte

Max Reinhardt von 1911-1921.

 

Dieses Haus,

in dem der

Professor für Technologie

Gustav Magnus

1840 - 1870 wirkte,

zu dessen Kreis auch

Werner Siemens gehörte,

wurde 1993 - 1994

mit einer Spende

der Siemens AG renoviert

vom Senat der Stadt Berlin

der Deutschen Physikalischen

Gesellschaft zur Nutzung

übertragen und

am 18. November 1994

seiner Bestimmung als

wissenschaftliches

Begegnungszentrum

übergeben.