http://www.gedenktafeln-in-berlin.de/uploads/tx_tafeln/klopstockstr_25-27.jpg
© Foto: Holger Hübner

Hier, in dem ehemaligen Wohnhaus

Klopstockstraße 48, lebte von 1900 bis 1923

Lovis Corinth

21.7.1858 - 17.7.1925

Mit seiner Malerei, seinen Lithographien

und Radierungen war er einer der bedeutendsten Künstler

zwischen Impressionismus und Expressionismus.

Von 1910 bis 1912 stand

er als Präsident der Berliner Secession vor.