http://www.gedenktafeln-in-berlin.de/uploads/tx_tafeln/friedenstr_3_a.jpg
© Foto: Holger Hübner
http://www.gedenktafeln-in-berlin.de/uploads/tx_tafeln/friedenstr_3_a.jpg http://www.gedenktafeln-in-berlin.de/uploads/tx_tafeln/Friedenstr._3__Friedrichshain__Tafel_fuer_ehem._Synagoge.tif

In diesem Haus befand sich ab 1937 die

Lippmann-Tauß-Synagoge

Das 1776 gegründete Gotteshaus führte den

Namen seines Stifters Liebmann Meyer Wulff.

»Die Gerechten und Frommen werden

lebend genannt auch nach ihrem Tode«

Diese Tafel stifteten im Jahre 1988

die Geschwister

Elisabeth Beare und Reinhold Becker,

Nachkommen

Liebmann Meyer Wulffs im siebenten Glied.