http://www.gedenktafeln-in-berlin.de/uploads/tx_tafeln/engeldamm_62-64.jpg
© Foto: Holger Hübner

Dieses Haus wurde von 1899 bis 1900 als eines

der ersten Gewerkschaftshäuser Deutschlands

gebaut - mit großzügiger Unterstützung von

(Abbildung des Geehrten)

Leo Martin Arons

15.2.1860 bis 10.10.1919 Er war Physiker, Sozial-

demokrat und Förderer der freien Gewerkschaften,

lehrte als Privatdozent an der Berliner Universität

und erfand die Quecksilberdampflampe. Wegen

seiner Zugehörigkeit zur Sozialdemokratischen

Partei entzog ihm der preußische Staat 1900 die

Lehrerlaubnis. In einem Hof dieses Hauses erhielt er

seine Grabstätte. Mit der Besetzung des Hauses am

2. Mai 1933 durch die Nationalsozialisten begann die

Zerschlagung der freien Gewerkschaftsbewegung.

Das Grab wurde zerstört.