http://www.gedenktafeln-in-berlin.de/uploads/tx_tafeln/Helenenhof_1_Walter.jpg
© Foto: gedenktafeln-in-berlin.de

Hier, an seinem Wohnhaus, war eine Gedenktafel für

Kurt Machler

8.1.1910 - 15.8.1942

Kurt Machler trat zusammen mit seinem Bruder Fritz 1933 der NSDAP und der

SA bei. 1935 verließen beide die SA, 1937 wurde Kurt aus der NSDAP

wegen Interesselosigkeit ausgeschlossen. Nach Kriegsbeginn verfaßten

und vervielfältigten sie Zettel mit Parolen wie: Wir Rekruten meutern!

Denkt an 1918! Hitler verrecke! und verteilten sie in ganz Berlin. Am 10. August

1941 wurden die Brüder bei einer solchen Aktion entdeckt und von den

Hausbewohnern der Polizei übergeben. Im Mai 1942 wurden beide zum Tode

verurteilt. Das Urteil gegen Fritz Machler wurde nicht vollstreckt.

Kurt Machler wurde am 15. August in Berlin-Plötzensee hingerichtet.

Aktives Museum Faschismus und Widerstand in Berlin e.V.

Berliner Vereinigung VdN, Bezirk Friedrichshain e.V.

30.1.1996