http://www.gedenktafeln-in-berlin.de/uploads/tx_tafeln/julius_posener_platz.jpg
© Foto: gedenktafeln-in-berlin.de

Julius Posener 4. November 1904 (Berlin) -

29. Januar 1996 (Berlin). Architekt, Architekturkritiker

und Publizist. Begleiter des Neuen Bauens. Wegbereiter

für die Bewahrung der Landhausarchitektur in Berlin

und der Kulturlandschaft Rehwiese. Durch seinen Einsatz

blieb eine Reihe von Baudenkmalen erhalten.

1923-29 Architekturstudium in Berlin bei Hans Poelzig.

1933 Emigration nach Paris, Mitarbeiter der Zeitschrift

L’Architecture d’Aujourdhui. 1935 Palästina, Architekt

im Büro von Erich Mendelsohn. 1941 freiwilliger Kriegs-

dienst in der britischen Armee. 1948-56 Dozent für

Architektur in London und Kuala Lumpur/Malaysia. Rück-

kehr nach Berlin 1961, Professor für Baugeschichte

an der Hochschule für bildende [!] Künste. 1967 Mitglied

der Akademie der Künste Berlin. 1973-76 Vorsitzender

des Deutschen Werkbundes. Julius Posener wohnte von

1969-76 an der Rehwiese.

Julius-Posener-

Platz