http://www.gedenktafeln-in-berlin.de/uploads/tx_tafeln/feld_str_8.jpg
© Foto: Holger Hübner

Auf Grund einer Stiftung der Familie Sternberg wurde dieses Gebäude

in der Feldstraße 8 im Jahr 1929 Jüdisches Altersheim.

Nach der Pogromnacht am 9. November 1938 mussten Spandauer jüdische Familien

hier einziehen und auf engstem Raum leben.

In den Jahren 1942-1944 wurden zwölf

der Bewohnerinnen und Bewohner deportiert und in den Tod geschickt:

Gretchen Cohen *27.1.1893 deportiert 13.01.1942

Johanna Kiewe geb. Josef *17.3.1882 deportiert 02.04.1942

Ascher Kiewe *10.1.1873 deportiert 02.04.1942

Johanna Lewin geb. Bender *4.1.1872 deportiert 16.07.1942

Helene Cohen geb. Susmann *1866 deportiert 14.09.1942

Ernestine Hirsch geb. Hecht *24.7.1866 deportiert 14.09.1942

Selma Freund *5.9.1857 deportiert 14.09.1942

Karl Samter *8.6.1875 deportiert 14.09.1942

Dorothea Baum geb. Friedlaender *31.10.1903 deportiert 19.02.1943

Leib Friedlaender *5.8.1867 deportiert 28.05.1943

Adelheid Rosenbaum *29.10.1882 deportiert 01.07.1943

Margarete Marcuse *19.03.1894 deportiert 12.10.1944