http://www.gedenktafeln-in-berlin.de/uploads/tx_tafeln/kommandantenstr_56.jpg
© Foto: Holger Hübner

HIER

befand sich 1935-1941 das

THEATER DES JÜDISCHEN KULTURBUNDES

Gezwungen durch das Berufsverbot

gründeten die Juden in Deutschland diese

Selbsthilfeorganisation mit eigenen

Orchestern und Ensembles für Oper

und Operette, Schauspiel und Konzert.

Die NAZI-BEHÖRDEN

mißbrauchten den Kulturbund zur

ÜBERWACHUNG

der jüdischen Künstler

und ihres Publikums,

das nur aus Juden bestehen durfte.

1941 wurde der Kulturbund

VERBOTEN.

Fast alle, die hier arbeiteten,

wurden in Konzentrationslagern

ERMORDET.