Hier, an seinem Wohnhaus, war eine Gedenktafel für

Heinz Nawrot

31.10.1910 - 11.4.1945

Der Sozialdemokrat Heinz Nawrot schloß sich in sowjetischer Kriegsgefangenschaft

dem "Nationalkomitee Freies Deutschland" an. Anfang April 1945 wurde er

beauftragt, in Berlin Verbindungen zu Widerstandskämpfern aufzunehmen. Er

sprang mit dem Fallschirm bei Templin ab und gelangte nach Berlin. Am

Weißenseer Weg im Bezirk Lichtenberg wurde er in ein Gefecht mit einer SS-

Einheit verwickelt und erschossen.

Aktives Museum Faschismus und Widerstand in Berlin e.V.

Berliner Vereinigung VdN, Bezirk Friedrichshain e.V.

23.12.1995