http://www.gedenktafeln-in-berlin.de/uploads/tx_tafeln/onkel-braesig-str_138.jpg
© Foto: Holger Hübner

Hier wohnte von 1927 bis 1931

Heinrich Vogeler (12.12.1872 - 14.6.1942)

Der Maler, Grafiker und Designer

zog aus der Künstlerkolonie

Worpswede nach Berlin, um aktiv

als Künstler in die politischen

Auseinandersetzungen der Weimarer

Zeit einzugreifen. Zu einem Arbeits-

aufenthalt in Moskau weilend, verbot

die Machtergreifung der National-

sozialisten seine Rückkehr nach

Deutschland. Aus dem Exil heraus

hatte er am antifaschistischen

Widerstand teil. Nach Kasachstan

evakuiert, starb er 1942.