http://www.gedenktafeln-in-berlin.de/uploads/tx_tafeln/claszeile_57.jpg
© Foto: Holger Hübner

Hier befand sich von 1906 bis Ende 1960 das

HAUS KINDERSCHUTZ

Finanziert von den Berliner Mäzenen

James Simon und Franz von Mendelssohn

Errichtet vom

»Verein zum Schutze der Kinder vor Ausnutzung

und Mißhandlung«

Die zeitweise Leiterin des Hauses,

Minna Todenhagen, wurde als Sozialdemokratin

von den Nationalsozialisten verfolgt