http://www.gedenktafeln-in-berlin.de/uploads/tx_tafeln/rudi-dutschke-str_17.jpg
© Foto: gedenktafeln-in-berlin.de

URKUNDE

Am 12. Juni 1995 wurde um 15 Uhr von Herrn Eberhard Diepgen, dem Regierenden

Bürgermeister von Berlin im Beisein von Herrn Frank Bielka, dem Staatssekretär

des Senators für Bau- und Wohnungswesen und Vorsitzenden des Aufsichtsrates

der GSW, Vertretern der Senatsverwaltungen und des Bezirksamtes sowie zahl-

reicher Gäste der Grundstein für die Erweiterung und den Neubau der Haupt-

verwaltung der GSW (Gemeinnützigen Siedlungs- und Wohnungsbaugesellschaft,

Berlin mbH) gelegt.

Für die Bauherren sind die Geschäftsführer Herr Gero Luckow, Herr Hans Jörg

Duvigneau und Herr Volker Esche sowie der Leiter der Abteilung Geschäftsbauten,

Herr Manfred Dommasch anwesend.

Verantwortliche Architekten sind Matthias Sauerbruch und Louisa Hutton mit ihrem

Büro in Berlin und London. Verantwortliche Ingenieure sind die Arup GmbH aus

Berlin und London; Projektsteuerung und Bauführung liegt in den Händen der

Bauingenieure Harms und Partner aus Berlin und Hannover.

Die Kosten des Bauwerks sind mit ca. 140 Millionen DM veranschlagt; die Fertig-

stellung ist für Mitte 1998 geplant.

Diese Urkunde wird neben anderen Zeitdokumenten in den Grundstein eingelegt,

um die Ereignisse des heutigen Tages für spätere Generationen zu dokumentieren.

Berlin, den 12. Juni 1995

(Unterschriften)

Eberhard Diepgen Frank Bielka Gero Luckow Hans Jörg Duvigneau Volker Esche Matthias Sauerbruch Louisa Hutton