In diesem Zimmer hat Gerhard(!) Hauptmann seinen Biberpelz geschrieben