http://www.gedenktafeln-in-berlin.de/uploads/tx_tafeln/bellevuestr_13.jpg
© Foto: Holger Hübner

Hier wohnte von 1859 bis 1863

Ferdinand Lassalle

Seinem Andenken die Stadt Berlin

1928

An diesem Standort Bellevuestr. 13 befand sich bis 1933 diese Gedenktafel. Sie wurde

von den Nationalsozialisten entfernt. FERDINAND LASSALLE, geb. 11. April 1825 in

Breslau und gest. 31. August 1864 in Genf, Schriftsteller, Philosoph, Arbeiterführer, war

Mitbegründer und erster Präsident des 1863 in Leipzig gegründeten ALLGEMEINEN

DEUTSCHEN ARBEITSVEREINS. Dieser schloss sich 1875 in Gotha mit der

SOZIALDEMOKRATISCHEN ARBEITERPARTEI DEUTSCHLANDS zusammen.

Nach dem Ende der Verfolgungen unter dem Sozialistengesetz 1890 nennen sich die

Sozialdemokraten SOZIALDEMOKRATISCHE PARTEI DEUTSCHLANDS - SPD.

Berlin 2005