Ernst Mundt

Am 4. September 1962 versuchte

Ernst Mundt über die Mauer des Sophien-

Friedhofs aus Ost-Berlin in den Westteil der

Stadt zu fliehen. Auf der Friedhofsmauer

längs der Bergstraße in Richtung Bernauer

Straße laufend, wird er aus einem Haus auf

dem Gelände des Nordbahnhofs beschos-

sen und von einem Kopfschuß getroffen.

Mundt fällt von der Friedhofsmauer auf die

Ostseite in den Bereich des Grenzstreifens.

Die von West-Berliner Seite aus gestarteten

Hilfsaktionen können den Schwerverletz-

ten nicht erreichen. Ernst Mundt verblutet.

Die im Bürgersteig eingelassene Platte mit

der zeitgenössischen Inschrift »Dem unbe-

kannten Opfer der Schandmauer« erinnert

an den Tod von Ernst Mundt. Bis zum Abriß

der Mauer hat an dieser Stelle außerdem

ein Mahnmal gestanden.