http://www.gedenktafeln-in-berlin.de/uploads/tx_tafeln/tegelerweg_18.jpg
© Foto: gedenktafeln-in-berlin.de

In diesen Räumen befand sich von 1934-1945 das für Berlin und

Teile Brandenburgs zuständige Erbgesundheitsgericht. Die dem

Amtsgericht Charlottenburg angegliederten Kammern entschieden

auf Grundlage des Gesetzes zur Verhütung erbkranken Nachwuch-

ses über 21.080 Anträge. In den meisten Fällen handelte es sich

um Zwangssterilisierungen von psychisch Kranken, Menschen mit

geistigen Behinderungen und sozial unerwünschten Menschen.

Der Deutsche Bundestag hat am 25. August 1998 die Beschlüsse

der Erbgesundheitsgerichte für Unrecht erklärt und aufgehoben.

Wir gedenken der Opfer der hier gefällten Entscheidungen.

Der Präsident des Landgerichts Der Präsident des Amtsgerichts

Charlottenburg