http://www.gedenktafeln-in-berlin.de/uploads/tx_tafeln/potsdamer_str_74.jpg
© Foto: Holger Hübner

Berliner Psychoanalytisches Institut

(Poliklinik und Lehranstalt)

Gegründet durch die Berliner Psychoanalytische Vereinigung.

Geleitet von Karl Abraham, Max Eitingon und Ernst Simmel.

Finanziert durch Max Eitingon.

Das weltweit erste Institut zum

systematischen Erlernen der Psychoanalyse

als Methode der Forschung

und des Heilens.

"Man wird sich nicht zum Ziele setzen, alle menschlichen Eigenarten zugunsten einer

schematischen Normalität abzuschleifen

oder gar zu fordern, daß der ‚gründlich Analysierte’

keine Leidenschaften verspüren

und keine inneren Konflikte entwickeln dürfte“ (Freud, 1937).

Von 1920 – 1928 war das Institut im 4. Stock

der Potsdamer Strasse 29 (heute 74) untergebracht.

Sponsoren dieser Tafel: Freunde der Psychoanalyse und Psychoanalytiker (24.09.2005)